Erfolgs-Impulse

Die beste Methode Ihre Erfolge und Kompetenzen darzustellen
Prof. Dr. Christian Zielke
Warum Veränderungen scheitern?
Prof. Dr. Christian Zielke
Sparen oder Streichen? - Koste es, was es wolle
Prof. Dr. Christian Zielke
Die besten Geheimtipps, um gescheiterte Projekte zu retten
Prof. Dr. Christian Zielke
Langeweile im Büro? - 8 Tipps!
Prof. Dr. Christian Zielke
Die besten Tipps für eine schnelle Karriere
Prof. Dr. Christian Zielke
Mit Positionierung zum Erfolg - Strategien für schwere Zeiten
Prof. Dr. Christian Zielke
Vorsicht beim Stellen-Wechsel
Prof. Dr. Christian Zielke
Warum Sie als Führungskraft immer falsch entscheiden?
Prof. Dr. Christian Zielke
Die wichtigsten Regeln für Ihre Meetings - Checkliste
Prof. Dr. Christian Zielke
Warum Meetings scheitern? - Kolumne
Prof. Dr. Christian Zielke
Checkliste - Besprechungen: Wie Sie zügig voran kommen?
Prof. Dr. Christian Zielke
Wann Sie auf eine Besprechung verzichten sollten?
Prof. Dr. Christian Zielke
Checkliste - Besprechungen: Wie Sie Vielredner bremsen?
Prof. Dr. Christian Zielke
Warum die Montags- und Freitags-Besprechungen so wichtig sind?
Prof. Dr. Christian Zielke
Checkliste: Umgang mit schwierigen Besprechungsteilnehmern
Prof. Dr. Christian Zielke
Wie Sie die Motivation Ihrer Mitarbeiter messen?
Prof. Dr. Christian Zielke
Heute schon gejammert?
Prof. Dr. Christian Zielke
Wie motiviere ich meine Mitarbeiter? - Die besten Erfolgsregeln!
Prof. Dr. Christian Zielke
5 Tricks für Faulenzer! - Wie Sie trotzdem gut beurteilt werden?
Prof. Dr. Christian Zielke
So erstellen Sie ein Leistungs-Portfolio Ihrer Mitarbeiter
Prof. Dr. Christian Zielke
Wie Sie Ihre Stars - leistungsstarke Mitarbeiter - führen?
Prof. Dr. Christian Zielke
Wie Sie mit Ihren "Arbeitstiere" am besten umgehen?
Prof. Dr. Christian Zielke
Umgang mit Problem-Fällen: motivieren oder kündigen?
Prof. Dr. Christian Zielke
Wie Sie leistungsschwache Mitarbeiter führen?
Prof. Dr. Christian Zielke
Vorsicht Lob - Mehr Schaden als Nutzen
Prof. Dr. Christian Zielke
Erfolgreich und kostengünstig Mitarbeiter qualifizieren?
Prof. Dr. Christian Zielke
Daran erkennen Sie gute Trainings, die Mehrwert bieten
Prof. Dr. Christian Zielke
Warum Zeitmanagement-Seminare Zeitverschwendung sind?
Prof. Dr. Christian Zielke
So nutzen Sie Seminarbesuche sinnvoll!
Prof. Dr. Christian Zielke
So sichern Sie den Trainingserfolg für das Unternehmen!
Prof. Dr. Christian Zielke
7 Tipps gegen die E-Mail-Flut!
Prof. Dr. Christian Zielke
Wie Sie To-Do-Listen schnell priorisieren?
Prof. Dr. Christian Zielke
Das perfekte Ablage-System: So finden Sie alles schnell wieder
Prof. Dr. Christian Zielke
5 Tipps, um weniger zu Arbeiten
Prof. Dr. Christian Zielke
Der schnellste Weg Ihre wichtigsten Prioritäten sofort zu erkennen
Prof. Dr. Christian Zielke
Kolumne: Verschwunden in der Matrix
Prof. Dr. Christian Zielke

Warum die Montags- und Freitags-Besprechungen so wichtig sind?

Prof. Dr. Christian Zielke

 

Geheimtipp: Wie Sie Ihre Besprechungen gestalten,
 um die Leistung in Ihrer Abteilung zu steigern?

 

„Wenn Du mit Deiner Gruppe möglichst schnell viele Ergebnisse erzielen möchtest,“ sagte Experte Paul, „dann führe zwei Besprechungen in der Woche durch.“ – „Zwei Besprechungen in der Woche?“ wiederholte Peter skeptisch. „Das ist zu viel. Das bringt nichts“

„Führungskräfte, die mit ihrem Unternehmen gegen den harten Wind des Wettbewerbs segeln, tun dies mit großem Erfolg,“ wusste Experte Paul zu erzählen.

„Eigentlich eine gute Idee“, stellte Peter fest. – „Doch was mache ich, wenn es nur Routinearbeiten zu erledigen gibt? Über was sollen die Mitarbeiter dann berichten?“

„Über die Ziele, wie Sie diese Routinearbeiten in dieser Woche verbessern möchten. Zum Beispiel hinsichtlich der Qualität oder Quantität. Die Kunst der Führung besteht darin, jede Woche mit den Mitarbeitern kleine Ziele zu vereinbaren, die das Unternehmen Schritt für Schritt voran bringen.“

„Was ist mit der zweiten Besprechung, die ich in der Woche durchführen soll?“ wollte Peter wissen. – „Die nächste Besprechung ist erst am Freitag“, erklärte Experte Paul. „Bis dahin kann noch viel in der Gruppe geschehen. Deshalb ist es wichtig, dass Du während der Woche die einzelnen Prozessfortschritte visualisierst. Dann weiß jeder Mitarbeiter, wo er steht und welche Aufgaben noch zu erledigen sind.“

„Ein geniales System“, stellte Peter fest. „Sehr einfach und übersichtlich.“ – „Und auch motivierend“, ergänzte Experte Paul. „Denn jedes Mal, wenn der Mitarbeiter eine Karte von der einen zur anderen Rubrik bewegt, bekommt er das Gefühl, etwas geschafft zu haben, was ihn zusätzlich motiviert.“

„Jetzt habe ich den Leistungsstand der ganzen Abteilung auf einen Blick“, sagte Peter begeistert. Wozu brauche ich dann noch die zweite Mitarbeiterbesprechung?“

„Nochmals als Kontrolle und Motivation“, erklärte Experte Paul. „Jetzt geht es darum sich über die Lernerfahrungen dieser Woche auszutauschen, um gut in die nächste Woche zu starten.“

„Das klingt in der Theorie sehr gut“, sagte Peter. „Doch wie ist es in der Praxis. Fühlen sich die Mitarbeiter durch dieses System nicht überfordert. - Ich möchte kein Sklaventreiber sein, der mit einer Peitsche in der Hand seine Mitarbeiter zu Höchstleistungen treibt!“

„Ich sehe, Du hast mit diesem System noch keine Erfahrungen gesammelt“, bemerkte Experte Paul. „Führe Sie doch einmal probeweise für 6 Wochen in Deine Abteilung ein und Du wirst sehen, welche Dynamik sich dann in Deiner Gruppe entfaltet!“

Noch Fragen?

Was ist Ihr ZIEL?

  • Als ehemaliger Hauptschüler, der heute Professor ist,
    vermittle ich glaubhaft, das Ziele erreichbar sind.

  • Hierfür habe ich besondere Strategien entwickelt, die ich weitergebe
    nach dem Motto:

Mit ZIELKE zum ZIEL

  • Rufen Sie mich an: Tel. 0172 35 30 566
    oder schreiben Sie mir eine Mail: info@zielke-institut.com

    Ich freue mich auf Sie!
    Bis bald!

    Prof. Dr. Christian Zielke

Gefällt Ihnen, was Sie lesen? Teilen Sie diesen Beitrag!

Das könnte sie auch interessieren

Diese Vorträge wirken: gemeinsam die Zukunft gestalten

Zukunftsweisende Beratung: in Krisenzeiten

Begleitendes Coaching: persönliche Klarheit – sichere Umsetzung

Erfolgreiches Training: Ziele erreichen – Siege feiern